Accuride ist über den Jahreswechsel vom 23. Dezember 2022 bis zum 3. Januar 2023 geschlossen. Bestellungen, die nach dem 21. Dezember 2022 eingehen, werden erst im neuen Jahr versendet. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

DIE ZUKÜNFTIGE LANDSCHAFT DER MEDIZINISCHEN AUSRÜSTUNG: AUTOMATISIERUNG, STERILITÄT UND GESENKTE KOSTEN

DIE ZUKÜNFTIGE LANDSCHAFT DER MEDIZINISCHEN AUSRÜSTUNG: AUTOMATISIERUNG, STERILITÄT UND GESENKTE KOSTEN
Helle Kinning
VonHelle Kinning,EMEA Marketing Manager
Veröffentlicht von :Accuride International
Die enormen technologischen Fortschritte in den Bereichen Big Data, Automation und Internet der Dinge beschleunigen die Innovation und beeinflussen jeden Aspekt unseres Lebens.

Die Herstellung medizinischer Ausrüstung ist keine Ausnahme. Gesundheitsexperten erfüllen die Bedürfnisse einer wachsenden und alternden Weltbevölkerung und dabei prägt die Technologie, auf die sie sich verlassen, die von ihnen angebotene Pflege. In allen medizinischen Bereichen – von der Krankenhauspflege über die Zahnmedizin bis zu häuslicher Pflege und Labordiensten – suchen Fachleute nach neuen technologischen Fortschritten, die sechs Schlüsselkriterien erfüllen:

  • bessere Hygienestandards – mit verbesserten Sterilitätslösungen und berührungsfreier Ausrüstung.
  • weniger Wiederholungen – weil ihnen alltägliche und repetitive Aufgaben abgenommen werden, können sich Spezialisten auf wertvollere Tätigkeiten konzentrieren.
  • schnellere Abläufe – durch effizienteres und automatisiertes Arbeiten.
  • weniger Fehler – das menschliche Element wird aus bestimmten Entscheidungen herausgenommen und Fehlerquoten werden verringert.
  • Erleichterung der Arbeit – Verwendung von Maschinen, anstelle manueller Hebearbeiten, und Verkürzung der Arbeitsdauer.
  • gesenkte Kosten – Einführung rationalisierter und automatisierter Abläufe zur Erzielung von Kosteneinsparungen.

Hersteller medizinischer Ausrüstung arbeiten bereits intensiv an der Entwicklung der Technologie, auf die wir uns verlassen werden, um Leben zu retten und schweren Krankheiten vorzubeugen. Es folgen einige der zukünftigen Entwicklungen, die auf uns zukommen.

Roboter werden in den Mittelpunkt rücken

Als automatisierte, leicht programmierbare und robuste Einheiten können Roboter eine Vielzahl von Aufgaben übernehmen, die für Menschen zu repetitiv oder gefährlich bzw. anfällig für menschliche Fehler sind.

Das Pflege- und Hilfspersonal führt oft viele alltägliche und repetitive Aufgaben durch … von der Blutdruck- und Temperaturüberwachung bis zum Ausfüllen von Formularen und der Ausgabe von Tabletten. Auf einer belebten Station oder in einer Klinik gibt es überall Ablenkungen, Müdigkeit kann sich einschleichen und es können Fehler gemacht werden.

Durch Verwendung von Robotern und automatisierter medizinischer Ausrüstung, die repetitive Aufgaben übernehmen, können sich Krankenschwestern und -pfleger um die menschlichen Bedürfnisse kümmern, die Einfühlungsvermögen oder Entscheidungen verlangen. Mit einem einzigen, intern oder extern erteilten Befehl könnten Roboter durch die Flure sausen, Tabletten ausliefern, Patienten überwachen, Vorräte abholen und zum reibungslosen Stationsbetrieb beitragen.

Sterilisationsroboter werden bereits entwickelt, um unsere Krankenhäuser sauber zu halten. Sie können gefährliche Chemikalien handhaben und Verfahren anwenden, die für Menschen möglicherweise gefährlich sind. Der Xenex LightStrike-Roboter kann mit Breitband-UV-Licht einen ganzen Operationssaal in nur 20 Minuten desinfizieren. Da die Roboter selbst leicht sterilisierbar sind, könnten sie bald in Hochrisikobereichen eingesetzt werden, um so das Risiko einer Pathogenübertragung zu verringern und Patienten zu schützen.

Und nicht nur in Krankenhäusern werden Roboter in den Mittelpunkt rücken. In Laboren wird automatisierte Ausrüstung bereits zur Durchführung komplexer Analysen eingesetzt, aber bald könnten Roboter mit Wissenschaftlern zusammenarbeiten, um eine Reihe von Tests durchzuführen, Entscheidungen auf Basis gesammelter Daten zu treffen und lückenlose Remote-Dienste anzubieten. Der wissenschaftliche Roboter der Universität Liverpool führte kürzlich 868 Experimente in nur acht Tagen durch und arbeitete dabei nahtlos mit Ausrüstung zusammen, die für die ursprünglich für die Bedienung durch Menschen ausgelegt worden war.

Automatisierte Lagerung und Abrufung

Im Bereich der Lager- und Abrufsysteme werden enorme Fortschritte erzielt, da Ausrüstungshersteller versuchen, durch automatisierte Lager- und Abrufsysteme für mehr Sicherheit und Schnelligkeit zu sorgen. Die Lagerung ist in medizinischen Einrichtungen ein großes Problem: Ausrüstung und Verbrauchsmaterialien nehmen Platz in Anspruch und enthalten oft kontrollierte oder gefährliche Substanzen; mitunter sind exakte Lagerbedingungen einzuhalten und ist eine genaue Bestandskontrolle ist erforderlich.

Es kommen immer mehr zentralisierte Systeme und automatisierte Medikamentenschränke auf den Markt, die automatisch Gegenstände abrufen, Bestände verfolgen und wieder auffüllen. Riesige vertikale Lagersysteme werden inmitten von Krankenhäusern eingebaut, in denen alles gelagert werden kann … von Impfstoffen bei Minustemperaturen bis zu Krankenhausbetten.

Die Automatisierung dieser Systeme wird nur zunehmen, da Maschinen beginnen, Gegenstände auf Basis anderer Roboterinteraktionen oder sogar patientenbezogene Vitalparameter aufzunehmen und abzurufen.

Mobile Behandlungsstationen und flexible Patientenräume

Es heißt, autonome Fahrzeuge stehen unmittelbar bevor. Auch wenn der Gedanke an autonome Krankenwagen jetzt vielleicht nicht gerade verlockend klingt, wird diese Technologie mit Sicherheit ihren Platz in medizinischen Notfahrzeugen finden.

Die individuellen mobilen Fahrzeuge der Zukunft werden wahrscheinlich zu flexiblen und wandlungsfähigen Räumen, die häusliche Pflege und Operationen an verschiedenen Orten anbieten können. Ihr Chirurg könnte zu Ihnen nach Hause kommen und das Krankenhaus ganz überflüssig machen.

Bei diesem Ansatz werden sich wahrscheinlich auch die Behandlungsräume verändern. Miniaturisierte Scanning-Ausrüstung und ein dezentralisierter Ansatz, bei dem Sie von „mobilen“ Spezialisten in Ihrem Krankenhauszimmer behandelt werden, könnten bald die Norm sein. Und auch die Forschung und Behandlung könnten bald enger verflochten sein, wobei in Betten eingebaute intelligente Technologie Informationen an Labors bzw. Ärzte weiterleitet, um eine schnellere Versorgung und genauere Untersuchungen zu ermöglichen.

Auswahl von Lieferanten, die Sie auf Ihrem Weg begleiten

Wenn Sie ein führender Innovator sind, kann es schwierig sein, Partner zu finden, die über die richtigen Tools und Kompetenzen zur Verwirklichung Ihrer Visionen verfügen. Accuride spezialisiert sich darauf, unkonventionell zu denken und individuelle Lösungen selbst für die fortschrittlichsten und bahnbrechendsten Innovationen zu entwickeln.

Unsere kugelgelagerte Fullelectric®-Schiene ist für die innovative medizinische Ausrüstung von morgen konzipiert. Dank ihrer Plug-&-Play-Funktionalität und ihrer kompakten Größe passt sie in eine Vielzahl von Automations- und Robotersystemen. Elektronische Synchronisierung gewährleistet, dass diese Schiene völlig balanciert ist, so dass auch hohe Lasten optimal verteilt werden.

Die vollelektrische Funktionalität bedeutet zuverlässige und automatisierte Lösungen, die mit Fernsteuerung, Computersteuerung und biometrischen Systemen kompatibel sind. Mit Komponenten aus Edelstahl ist die Fullelectric®-Schiene perfekt für hygienische und widrige Umgebungen wie Sterilisationseinheiten und Kälteanlagen.

Suchen Sie nach einem Partner für Ihre nächste Innovation?

Kontaktieren Sie unsere technischen Fachleute, um Ihr Projekt zu besprechen.

Verwandte Blogs

Accuride folgen