Aufgrund von Betriebsferien bleibt unsere Firma vom 25.12.2019 bis einschließlich 01.01.2020 geschlossen. Wir wünschen Ihnen ein frohes Fest, ein paar ruhige und besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch in das neue Jahr! Ab dem 02.01.2020 sind wir gerne wieder für Sie da.

Accuride Blog

Additive Fertigung bei Accuride

In den letzten 40 Jahren (richtig gelesen: 40!) hat die additive Fertigung dank der enormen Flexibilität digitaler Verfahren sowie der verbesserten Effizienz bei Fertigungsprozessen die Produktentwicklung nachhaltig verändert. Mithilfe von Computer Aided Design (CAD) werden bei der additiven Fertigung dreidimensionale Gegenstände erzeugt, indem Material Schicht für Schicht aufgetragen wird. So können weitaus komplexere Formen geschaffen werden als mit herkömmlichen Verfahren.

Beim 3D-Druck hat sich seit 1981 viel getan. Damals veröffentlichte nämlich Dr. Hideo Kodama vom Nagoya Municipal Industrial Research Institute seine Beschreibung eines voll funktionsfähigen Systems für die schnelle Herstellung von Musterbauteilen (Rapid Prototyping) mithilfe von Photopolymeren. 3D-Drucker sind heute deutlich günstiger und somit auch für kleinere Unternehmen und private Tüftler erschwinglich. Zudem arbeiten sie inzwischen merklich genauer als vor 40 Jahren. Auch funktionieren sie heute nicht mehr nur mit acrylbasierten Kunststoffen. Inzwischen werden auch Goldringe, Ökoflitzer und sogar Häuser ganz oder zumindest teilweise in 3D-Drucktechnologie gefertigt.

Für unsere Konstrukteure bedeutet der 3D-Druck aufgrund der vergleichsweise geringen Kosten für die Herstellung von Musterbauteilen (Rapid Prototyping) eine gewaltige Veränderung in der Art und Weise, wie sie an die Produktentwicklung herangehen. Der 3D-Druck selbst nimmt zwar mehr Zeit in Anspruch als herkömmliche, maschinelle Bearbeitungs- oder Herstellungsverfahren. Dafür sind jedoch in der Regel keine zusätzlichen Verfahren oder Prozesse erforderlich, wie zum Beispiel das Einschmelzen von Metallen.

Da bei der additiven Fertigung nur so viel Material benötigt wird, wie zum Herstellen des gewünschten Gegenstands erforderlich ist, fällt beim Rapid Prototyping und einer anschließenden Serienfertigung weitaus weniger Abfall an. Dadurch sinken natürlich die Kosten für den Hersteller wie auch für den Kunden. Darüber hinaus bedeutet weniger Abfall nicht nur mehr Effizienz, sondern auch weniger Umweltauswirkungen.

 

Rapid Prototyping ermöglicht unseren Konstrukteuren mehr Freiraum zum Experimentieren und Testen verschiedener Lösungsansätze, bevor man sich für ein Endprodukt entscheidet. So hat das Rapid Prototyping dank 3D-Druck eine positive Auswirkung auf die Leistungsfähigkeit des Endprodukts. Dies wiederum bedeutet auch für Sie, den Endkunden, dass Sie in den Genuss der bestmögliche Lösung kommen.

 

Auf unserer Website bieten wir optimierte CAD-Zeichnungen unserer Standardprodukte zum Download an. Damit können Produktdesigner und Ingenieure beim Erstellen von 3D-CAD-Zeichnungen für Produkte, bei denen einige unserer beliebtesten Produkte zum Einsatz kommen, viel Zeit sparen. Die CAD-Zeichnungen sind in den Formaten DXF (2D), IGS (3D) oder STEP (3D) verfügbar und lassen sich dank „Fit-Form-Function“-Optimierung innerhalb weniger Minuten problemlos in größere Zeichnungen integrieren. So sind auch unsere Kunden in der Lage, ausgiebig zu experimentieren und ihre Produkte zu optimieren, indem sie verschiedene Teleskopschienen ausprobieren.

 

Glauben Sie, dass Fertigungsunternehmen angesichts der zunehmenden Verbreitung von 3D-Druck und additiver Fertigung sowie immer höherer Produktionsgeschwindkeiten und Genauigkeit ihre Fertigungsprozesse allmählich umstellen werden? Glauben Sie, dass irgendwann der Zeitpunkt gekommen sein wird, an dem der 3D-Druck herkömmliche Verfahren vollständig verdrängen wird?

Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, wie unsere Schienen in Ihre Projekte integriert werden können, nehmen Sie am besten noch heute Kontakt mit uns auf.

Scroll
01 / 02
02 / 02